Drucken

Die „Räuber“ sangen an Heiligabend im Krankenhaus

Wie jedes Jahr gab der Quartettverein „Die Räuber“ unter der Leitung von Gus Anton sein traditionelles Weihnachtskonzert an Heiligabend im Kreiskrankenhaus in Gummersbach. Der Chor trat im Übertragungsraum auf, von wo das Konzert per Fernsehkamera und Mikrofonen in alle mit Fernsehgerät ausgestatteten Krankenzimmer übertragen wurde. So konnten auch die bettlägerigen Patienten an dem Konzert mit traditionellen Weihnachtsliedern teilhaben.

Es war das 51. Konzert seit dem Jahre 1959 im Gummersbacher Krankenhaus an Heiligabend mit dem Quartettverein. Nur einmal konnte das Konzert in all den Jahren nicht stattfinden, weil die Straßenverhältnisse die Anfahrt der Sänger unmöglich machten. Mit „Stille Nacht, heilige Nacht“ verabschiedete sich der Chor und wünschte den Patienten baldige Genesung und auch den Ärtzinnen, Ärzten, Schwestern und Pflegern ein ruhiges Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

IMG_0657

Geschrieben von: Ernst Baloch.