Drucken

Trompetenklänge in der Vorweihnachtszeit

oa_logoEin Artikel der Oberberg Aktuell

Trompetenklänge in der Vorweihnachtszeit[Bilder: Martin Hütt]

(uh/12.12.2011-11:14)
Gummersbach – Mit einem besinnlichen Konzert stimmte das Symphonie-Orchester gemeinsam mit den Räubern auf die Weihnachtszeit ein.

Das traditionelle Weihnachtskonzert im Spiegelsaal des Grand City Hotels in Gummersbach am gestrigen Abend war bis auf den letzten Platz ausverkauft. Mit Professionalität dirigierte Gus Anton den Quartettverein „Die Räuber“ sowie das Symphonie-Orchester des Oberbergischen Kreises. Auf dem Programm standen bekannte Musikstücke wie „Leise rieselt der Schnee“, „O Little town of Bethlehem“ und „Still, still, still“ sowie auch weniger bekannte Lieder wie „Bajuschki baju“.

Jonathan MüllerBesonders beeindruckend waren die Trompetensoli des jungen Nachwuchsmusikers Jonathan Müller. Er wurde 1990 in Leonberg geboren und begann im Alter von acht Jahren mit dem Trompetenspiel. Von 2009 an war er Jungstudent an der Musikhochschule Stuttgart und seit 2010 studiert er an der Hochschule für Musik in Karlsruhe. Er nahm an verschiedenen Meisterkursen teil. Müller ist mehrfacher erster Bundespreisträger beim Wettbewerb „Jugend musiziert“. Für seine Trompetensoli erhielt er am gestrigen Abend besonders lang anhaltenden Applaus.

Nach so einem gelungenen Konzert waren Gus Anton, das Symphonieorchester und die Räuber gerne zu einer Zugabe bereit. Es war das bekannte Weihnachtslied „Stille Nacht“ – ein schöner Ausklang für das Weihnachtskonzert am dritten Advent.

RTEmagicC_11-12-2011weihnachtskonzert2.jpg