Drucken

Ein Matinee-Konzert und ein gemütlicher Nachmittag mit den Räubern

matinee_2In der evangelischen Kirche in Eckenhagen fand am Samstag, den 10. September 2011 um 11.00 Uhr ein Matinee-Konzert des Quartettvereins „Die Räuber“ statt. Das Konzert unter der Leitung von Gus Anton beinhaltete dem Aufführungsort angemessen sakrale Chorwerke von Abt, Schubert, Bortnjansky, Mendelssohn und Suppé sowie Werke von Gus Anton. Einfühlsam begleitet wurde der Chor von Sigrid Althoff am Klavier.

Nach dem ersten Teil des Konzertes wurde der Ehrenvorsitzende Hans-Dieter Teschke geehrt. Der neue Vorsitzende Klaus Müller dankte ihm für seine mehr als dreißig Jahre währende und überaus erfolgreiche Führung des Vereins. Unter stehenden Ovationen des Freundeskreises und vieler anderer Zuhörer überreichte Klaus Müller Hans-Dieter Teschke eine schön gestaltete Urkunde. Sichtlich gerührt über diese Würdigung seiner Verdienste dankte Hans-Dieter Teschke mit herzlichen Worten.

matinee_1[Bilder: Helmut Steickmann --- Vorsitzender Klaus Müller (links) übergibt eine Urkunde an den neuen Ehrenvorsitzenden Hans Dieter Teschke.]

Pünktlich mit Schluß des Matineekonzertes waren alle Wolken am Himmel über Eckenhagen verschwunden und so zogen die Räuber mitsamt den Mitgliedern des Freundeskreises bei strahlendem Sonnenschein von der Kirche zum Eckenhagener Heimatmuseum, wo im Freien Bänke und Tische aufgestellt waren, an denen man sich gemütlich niederlassen konnte. Die Räuber hatten natürlich für das leibliche Wohl aller gesorgt. Unter der Leitung von Jürgen Trautner in Vertretung für den verhinderten Gus Anton bot der Chor seinen Gästen ein weiteres Konzert mit bekannten und beliebten Liedern a capella.

Das „Duo Dunkelstein“ und „Die Vier“ – alle Sänger sind „Räuber-Gewächse“ – trugen mit heiteren Gesangsvorträgen zum Vergnügen des Freundeskreis-Publikums bei, insgesamt ein Bilderbuchtag mit den Räubern.

eb 12.09.2011