Drucken

Humorvolle Musikeinlagen zum Genießen

oa_logoEin Artikel der Oberberg Aktuell

2011_05_15-01[Bilder:
Martin Hütt.]

(uh/15.05.2011-20:29)

Gummersbach - Quartettverein „Die Räuber“ verzauberten das Publikum mit dem traditionellen Frühlingskonzert.

Es war der Beginn der diesjährigen Konzertreihe im Gummersbacher Theater am vergangenen Samstag. Und es hatte sich gelohnt. Die Räuber unter der Leitung von Gus Anton begeisterten das Publikum durch heitere und teilweise humoristische Beiträge auf künstlerisch hohem Niveau. So spannte sich der musikalische Bogen von Joh. Strauß, An der schönen blauen Donau über Georges Bizet, Habarena aus „Carmen“ bis P. Trombetta, Kriminal-Tango.

2011_05_15-02Beeindruckend an diesem Abend war der Sologesang der Sopranistin Anke Sieloff. Sie brillierte unter anderem mit dem Lied: „Nur nicht aus Liebe weinen“. Tenor Stefan Lex begeisterte das Publikum mit „Ein Lied geht um die Welt“. Begleitet wurde der Abend durch Sigrid Althoff am Flügel. Lex zeigte an diesem Abend, dass er nicht nur ein begnadeter Tenor ist, sondern ein ebenso guter Moderator. Durch seine verblüffenden Witze und Wortspiele a la „Anton tont ohne Not alle Noten“ sowie seine gezielten Sketche schaffte er eine humorvolle, entspannte Atmosphäre. So setzte er zum Schluss des musikalischen Abends Sigrid Althoff, Anke Sieloff und Gus Anton auf den Flügel. Das Publikum bedankte sich daraufhin mit Standing Ovations. Erst nach einer Zugabe konnte der Chor und die Solisten die Bühne verlassen.