Drucken

Als Zugabe erklang "Stille Nacht"

Artikel der Oberbergischen Volkszeitung vom 22.12.2010

Artikel OVZ, 22.12.2010 GIMBORN. Als die Mezzosopranistin Julia Nikolajczyk und der Männerchor als Zugabe "Stille Nacht" anstimmten, war die Stimmung perfekt. Man kann sich kaum eine Veranstaltung mit mehr Atmosphäre vorstellen als das traditionelle Weihnachtskonzert des Gummersbacher Quartettvereins "Die Räuber" in der Gimborner Kirche, das auch diesmal unter dem Motto "In dulci jubilo" von Gus Anton geleitet wurde.

Einen wichtigen Beitrag leisteten wieder die Harfenistin Sonja Jahn und erstmals die Pianistin Mariko Ashikawa.

Trotz des heftigen Winterwetters hatte es nur ein Sänger nicht bis nach Gimborn geschafft, und auch die Kirchenbänke waren restlos ausgefüllt. Zusätzliche Stühle waren diesmal allerdings anders als sonst nicht erforderlich.

Am Ende erhoben sich die begeisterten Zuhörer beim Applaus von den Bänken. (tie/Foto: Schmittgen)

ovz_2010-12-22